Flitterwochen


Tag 1

ZRH - Las Vegas

Nach unserem Flug via Chicago sind wir am Samstag Abend pünktlich nach 20 Uhr in Las Vegas angekommen. Nach unserem Check-In im Bellagio gingen wir noch etwas essen und kurz nach 1 Uhr war dann Feierabend.

Ebenfalls sahen wir uns noch die ganzen Lichtershows und unser Hotel by Night an.

 

 

Tag 2

Las Vegas

Nach einem ausgedehnten amerikanischen Frühstück (Scrambled Egg, Ham, Toast & Rösti) machten wir einen Spaziergang entlang des Vegas Strips damit auch von dieser Stadt noch etwas mehr sahen als nur Spieltische und Automaten. 

Am Nachmittag versuchten wir dann aber auch noch unser Glück im Casino vom Bellagio - leider nicht mit ganz so viel Erfolg (trotz vielversprechenden Tipps von unserem Freund und Profi-Gambler Christian Pelli :) )

Am Abend genossen wir ein hervorragendes Nachtessen im 106. Stock des Stratosphere mit exklusivem Ausblick über die Stadt. Anschliessend liessen wir dann Michael Jackson aufleben, bei der Cirque du Soleil Show - Michael Jackson - One.

 

Tag 3

Las Vegas - Death Valley

Nachdem wir unseren Mietwagen in Empfang genommen haben ging die Fahrt Richtung  Death Valley los. Eine einzige endlos lange Strasse durch die Wüste führte uns nach Furnace Creek - so zu sagen die "Hauptstadt" vom Death Valley, obwohl es aussieht wie eine kleine, abgelegene Farm. Bei der enormen Hitze verzogen wir uns aber schnell wieder ins klimatisierte Auto und fuhren weiter durch die eindrückliche Wüstenlandschaft bis wir dann endlich wieder einmal einen annähernd grünen Fleck fanden - der kleine Ort "Bishop". Hier bleiben wir für eine Nacht damit wir unsere Reise voller Energie fortsetzen können... 

Tag 4

Mammoth Lake - Mono Lake - Yosemite - Fresno

 Mit Kaffe und Brötchen aus der "Schat's Bakery" machten wir uns auf den Weg zur 1. Station unseres Tagesausflugs - in Mammoth Lakes angekommen haben wir zwar keinen See oder sonstige Naturspektakel entdeckt, dafür aber ein kleines Outlet-Dörfchen, wo wir natürlich auch das eine oder andere "Souvenir" gekauft haben :) 

Weiter gings Richtung Mono Lake wo wir eine beeindruckende Landschaft mit Kalksteingebilden und einem tief blauen See vorfanden. Ein fantastisches Fotomotiv!

Dann fuhren wir über den Tioga-Pass (3031 m.ü.M.!), wo immer noch deutliche Schneereste vorhanden waren, in den Yosemite Nationalpark. Bäume und Felsen wo man hin sah! Beim Yosemite-Village (dem Zentrum des Parks) gönnten wir uns eine Pause bevor wir nach Fresno fuhren, gerade noch knapp bevor die Dämmerung einbrach. Fix und fertig von diesem langen Tag mussten wir aber erst mal auf die Suche nach einem freien Hotelzimmer, was sich als nicht ganz einfach herausstellte... aber wer sucht der findet, und so können wir auch diesen Tag gelassen ausklingen lassen... 

Tag 5

Fresno - San Francisco

Heute machten wir uns auf den Weg nach San Francisco - mit einem "kleinen" Stopp beim Outlet in Gilroy.

Ein Outlet ist hier eher vergleichbar mit einem kleinen Dorf als mit einem Einkaufszentrum. So hatten wir schon fast 5 Stunden um die Hälfte der Shops abzuklappern. Aber wir waren erfolgreich :) 

Die Strassen waren nicht mehr ganz so verlassen wie zuvor, aber dennoch sind wir gut in SF angekommen und hatten zur Abwechslung mal ein asiatisches Abendessen - nach den ganzen Burger und frittierten Gerichten in den vergangenen Tagen ein richtiges kulinarisches Highlight!

 

Tag 6

San Francisco

Heute haben wir eine Hop-on Hop-off Tour mit einem Cabrio-Bus gemacht. In kürzester Zeit konnten wir so den grössten Teil von San Francisco erkunden. Das einzig Negative war dieser mühsame, eiskalte Wind, der uns ständig um die Ohren geblasen hat. 

Zum Abschluss wollten wir natürlich auch hier in der City noch einige Shops genauer ansehen, stellten aber entsetzt fest, dass im Gegensatz zu den Outlets, die Preise hier teilweise deutlich über den Schweizerischen liegen. Somit steht schon jetzt fest: Wir müssen unbedingt nochmals in ein Outlet!!!

Tag 7

San Francisco III

 Heute begaben wir uns gleich nach dem Aufstehen an die Fisherman's Warf, wo wir ein leckeres Frühstück, in einer der wenigen "richtigen" Bäckereien der Gegend, genossen. Anständiges Brot und ein gesundes Müesli mit frischen Früchten - mmmmh :)

Danach fuhren wir mit dem Schiff nach Alcatraz - eine Insel, wo sich früher das Hochsicherheitsgefängnis  befand. Da konnte man definitiv noch von einem Strafvollzug reden (Schweizer-Gefängnisse sind Luxus-Hotels dagegen)! Ein Zitat, welches dort zu finden war: "Break the rules and you go to prison; break the prison-rules and you go to alcatraz!"

 

Tag 8

San Francisco - Santa Cruz

 Den heutigen Tag starteten wir bereits um 7.00h morgens (!) mit einem Workout im Hoteleigenen Fitnessraum! Zur Belohnung gab es ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, wo wir gleich wieder alle verbrannten Kalorien zu uns nehmen konnten. 

In Richtung Santa Cruz machten wir nochmals einen Halt in einem Outlet. Diesmal haben wir nicht mehr ganz so viel eingekauft aber trotzdem verging die Zeit wie im Flug.

Mit Einbruch der Abenddämmerung kamen wir in unserem Motel in Santa Cruz an und zogen auch gleich weiter an den populären Broadwalk, wo das ganze Jahr durch Chilbi ist, und dies direkt am Strand! Hauptattraktion ist die 80jährige Holzachterbahn - welche wir aber ausnahmsweise mal nicht testeten :oP 

Tag 9

Santa Cruz - Monterey

 Bereits nach einer relativ kurzen Fahrt erreichten wir Monterey wo wir nach einem kleinen Lunch das Monterey Bay Aquarium besuchten. Hier durften wir so ziemlich das ganze Spektrum an Meerestieren begutachten. 

Danach machten wir einen Spaziergang durch das Dörfchen und begaben uns zur Old Fisherman's Wharf - eine kleine Ausführung derjenigen von San Francisco, aber dafür auch nicht so überlaufen. Dort haben wir uns schon mal ein Restaurant ausgesucht, wo wir später ein sensationelles Abendessen geniessen konnten. Bevors zurück ins Hotel ging, gönnten wir uns noch ein Schlummertrunk in einer gemütlichen Outdoor-Bar - zum Glück mit Wärmepilz, da auch hier ein zügiger, kalter Wind geht :-/

Tag 10

Monterey - Santa Barbara

 Auf dem Highway No. 1 fuhren wir der Küste entlang Richtung Süden. Dabei bot sich uns praktisch während der ganzen Fahrt ein wunderschönes Landschaftsbild, sodass wir theoretisch alle 100m einen Halt hätten machen können um diese Kulisse zu fotografieren. Damit wir irgendwann mal noch am Ziel ankommen, haben wir uns jedoch auf die schönsten Stellen beschränkt.

Einen Abstecher nach Solvang liessen wir uns aber nicht nehmen. In diesem Dorf glaubt man kaum, dass man sich in den USA befindet. Alles wurde im dänischen Stil errichtet. Selbst die Verkäuferinnen in der Bäckerei waren mit dänischen "Uniformen" bekleidet. 

Danach fuhren wir aber auf direktem Weg nach Santa Barbara - hier ist das Klima etwas milder, aber ansonsten eigentlich nicht wahnsinnig viel los... Vielleicht entdecken wir ja morgen noch die eine oder andere Attraktion... 

Tag 11

Santa Barbara - Santa Monica

 Und weiter gings auf dem Highway No. 1 ... gestärkt nach einem Frühstück mit Pancakes und Scrambled Eggs gings weiter der Küste nach Richtung L.A.

Mit einem kleinem Zwischenhalt in Malibu (Baywatch, Two and a half men) trafen wir am Nachmittag in Santa Monica ein. Santa Monica liegt im Westen von Los Angeles direkt an der Küste des Pazifiks. Auch hier gibt es einen Pier mit einer ganz kleinen "Chilbi". In Santa Monica endet ebenfalls die historische Route 66.  

Tag 12

Universal Studios

 Den heutigen Tag haben wir mehr oder weniger komplett den Universal Studios gewidmet! Auf einer Studio-Tour mit dem Park-Bähnchen sahen wir diverse Film- und Serien-Kulissen wie z.B. die Wisteria Lane von Desperate Housewives oder den Dschungel von Jurassic Park, und natürlich auch gewisse "Hilfsmittel" wie die getunten Autos von The Fast and the Furious, Flugzeugwracks usw.

Ebenfalls wurde uns die Welt der Computer-Animation vorgeführt - so sahen wir mal wie King Kong entstand oder ein Astronaut auf dem Mond fliegt ...

Die 4D-Animation durften wir dann bei den "Simpsons" und bei "Ich - einfach unverbesserlich" am eigenen Leib erfahren...

Zum Abschluss gabs noch ein Foto mit Shrek und eine Karikatur von uns ;)

Tag 13

Hollywood, Beverly Hills

Der letzte Tag in Los Angeles und somit auch der letzte Tag unserer Nevada-Kalifornien-Rundreise.

Heute machten wir mit einem Bus eine kleine Stadtrundfahrt, welche uns zuerst an den berühmten Rodeo Drive führte. Im Prinzip ist dieser vergleichbar mit der Zürcher Bahnhofstrasse, aber weil es Amerika ist, ist es einfach doch noch mal ein wenig spezieller. Und bei dieser Gelegenheit mussten wir natürlich auch einen kurzen Umweg über das Hotel "Regent Beverly Wilshire" machen, welches jede(r) kennt, die / (der) schon mal Pretty Woman gesehen hat :)

Was selbstverständlich auf keinen Fall fehlen durfte, ist ein Besuch in Hollywood! Eine völlig andere Welt als im nahe liegenden Santa Monica, aber sehr eindrücklich. Während eines Spaziergangs über den "Walk of Fame" haben wir noch ein paar der unendlich vielen Sterne geknipst - das Hollywood-Wahrzeichen war leider etwas weit weg und vom bewölkten Himmel überdeckt. 

Nun freuen wir uns aber auch auf ein paar entspannte Tage in Hawaii und hoffentlich (!!!) etwas wärmeres, und windstilleres Wetter! 

 

Tag 14

L.A. - Hawaii

 Heute Morgen (früh, sehr früh ;) ) verliessen wir L.A. in Richtung Hawaii - Maui. Nach rund 5 Stunden Flugzeit sind wir definitiv in der Wärme angekommen. Rund 90 Grad Fahrenheit (> 30 Grad Celsius) zeigte unser Thermometer heute Nachmittag an.

Nach unserm Check-In und der ersten Erkundungstour im Hotelareal, gab es heute Abend ein Nachtessen in einem der Hotel eigenen Restaurants. Da wir ja bereits sehr früh unterwegs waren und nach neuer Zeit noch früher (Hawaii - L.A. = - 3 Std. / Hawaii - Zürich = - 12 Std.) gings dann auch bald wieder zurück ins Hotelzimmer. Good Night ;)

Tag 15

Maui (Hawaii)

 Sun, Fun and nothing to do .... ;)

Tag 16

Aloha ! Maui

 Der heutige Tag  begann mit Regen :( so wurde nichts mit gemütlich am Pool liegen, also haben wir uns kurzerhand entschieden ein Dörfchen weiter zu fahren wo wir - man glaubt es kaum - wieder mal ein Outlet  vorfanden. Nach einer kurzen Shopping-Tour machten wir uns auf die Suche nach den bekannten Banyan Tree, welche sich in einem kleinen Park beim Hafen befinden, um ein paar Fotos zu schiessen. 

Nach einem Lunch im Hard Rock Café gingen wir dann wieder zurück ins Hotel und machten es uns auf unserem Balkon gemütlich wo wir doch noch ein paar Sonnenstrahlen ergattern durften. 

Tag 17

Maui (Hawaii)

Der heutige Tag begann sehr entspannt mit einer Massage für Sandra und einem Sonnenbad am Beach!

Am Nachmittag haben wir noch einen Teil der eindrücklichen Landschaft auf Maui erkundet, bevor wir's uns auf unserem Balkon mit einem Apéro gemütlich machten

Tag 18

Maui (Hawaii)

 Heute fuhren wir bereits morgens um 3:00h (Ortszeit!!!) los um pünktlich vor Sonnenaufgang auf dem Haleakala (ein massiver Schildvulkan, 3055m hoch) zu sein. Bei einer Eiseskälte von etwa 2 Grad warteten wir geduldig auf das grosse Spektakel - und es hat sich gelohnt! Die Veränderung des Himmels und die Farbenvielfalt weit über dem Tal waren einfach fantastisch. 

Danach gingen wir erst einmal frühstücken und verbrachten dann den ganzen Tag auf dem Liegestuhl - das haben wir uns nach dieser sehr kurzen Nacht verdient :)

Tag 19

Maui (Hawaii)

 Unser letzter Tag auf Maui

Und diesen haben wir nochmals in vollen Zügen genossen! Einfach entspannen, lecker essen und die Sonne geniessen - bis auf ein paar harmlose Regentropfen am Nachmittag, welche aber immerhin einen schönen Regenbogen erzeugten. 

Tag 20

Maui - L.A.

 Unsere Ferien neigen sich langsam dem Ende zu. Den ersten Teil unserer Heimreise haben wir bereits hinter uns, machen aber nochmals einen Halt in Los Angeles.

Tag 21

L.A. - Zürich

 Unseren letzten Tag liessen wir noch etwas in Los Angeles ausklingen, bevor es am Abend zurück nach Zürich ging.

Welcome back @ Zürich !